ANNAPURNA ATTEMPT


by Luka Strazar

 

Leider ist nicht alles nach Plan gelaufen. Wegen Erfrierungen waren wir gezwungen umzukehren und unsere Expedition zu beenden, ohne dass wir irgendetwas erreicht hatten.
Ich denke, damit muss man einfach rechnen, wenn man hohe Berge besteigt. Ob ich enttäuscht bin?
In gewisser Weise schon, aber der Annapurna läuft ja nicht weg und ich bin der Ansicht, wenn man aus seinen Fehlern lernt, statt diese Erfahrungen zu verdrängen, dann macht einen das schlauer und stärker und gibt einem die Energie zum Weitermachen.

Leute fragen uns in der Regel: Wie war es? War es kalt?
Ja schon, aber nicht immer. Es ist ja schließlich nicht die Antarktis. An schönen Tagen war es im Basislager sogar richtig warm. Anders sieht die Sache natürlich am frühen Morgen aus, wenn man sich irgendwo auf dem Berg befindet. Der Wind trägt seinen Teil dazu bei, dass einem die Kälte durch Mark und Bein geht. Und dann gibt es noch die andere Kälte, die sich in deinem Geist ausbreitet, bevor du eine schwierige Gletscherspalte oder einen Gleitscher-Eisstiel überquerst.

Ob es hart war?
Es war nicht wirklich so hart, würde ich mal sagen, wir waren noch dabei, uns auf der normalen Route zu akklimatisieren. Ich bin wahrscheinlich ein echt schlechter Geschichtenerzähler, aber wenn man über Schwierigkeiten berichtet, mit denen man sich auf einer Expedition auseinandersetzen musste, dann ist das eine rein subjektive Beschreibung, in der so spannende Worte wie Überhang, superschnell, Bizeps usw. fehlen... Und so ein Bericht stellt auch für den Zuhörer eine Herausforderung dar, der versucht die Erfahrung zu verstehen, denn Klettern lässt sich einfach nicht mit ein paar Zahlen, Zeiten und Schwierigkeitsgraden zusammenfassen. Keine noch so moderne Uhr und Applikation und kein Programm ist in der Lage, unsere Klettererfahrung in Zahlen und Grafiken auszudrücken.

Was kommt jetzt?
Ich habe schon ein paar Pläne für die Zukunft und wenn ich Glück habe, dann war das nicht meine letzte Expedition zu den höchsten Bergen der Welt.