Marco Confortola schenkt Karpos seinen ersten 8‘000er:
für ihn ist es die Nummer 11. Schaue den Film:



Marco kam vor etwas mehr als zwei Jahren zur Karpos-Familie und die Bindung zwischen ihm und dem Unternehmen wurde schnell sehr stark. Es gibt viele Gemeinsamkeiten: Die Energie, die Suche nach sich selbst und seinen Grenzen, der Wunsch, an ihnen zu wachsen. Lauter Elemente, die die beiden Parteien zusammengeschweißt haben. Und so schenkte Marco Confortola 2019, nach etwas mehr als einem Jahr, Karpos den ersten Achttausender in der noch jungen Firmengeschichte. Im Gegenzug versucht Karpos, Marco bei der Verwirklichung seines Traums zu helfen, alle 14 Achttausender der Erde zu besteigen. Wahrlich eine große Herausforderung für beide Seiten.

Werfen wir einen Blick auf diese Geschichte voller Hingabe, voller Träume – und letztlich von deren Erfüllung.

 

"Kurz nachdem wir das Basislager erreicht und alles organisiert haben, beginnt die Phase, die kein Bergsteiger liebt – die Akklimatisierung! Ein dauerndes Auf und Ab. Du steigst auf und bleibst in der Höhe, dann geht es wieder abwärts ... und dann erneut nach oben. Je mehr du dabei leidest, desto mehr lernst du zu ertragen und desto besser bist du darauf vorbereitet, dorthin aufzusteigen, wo die Luft so richtig dünn ist. Ganze Nächte kämpfst du gegen die Kälte, den Hunger und den Teil von dir, der sofort ins Basislager absteigen will, wo es mehr Sauerstoff gibt und alles einfacher erscheint. Es stimmt nämlich: Das Atmen im Basislager ist viel einfacher."

 

 

"Genau! Du gehst wieder hinunter, wo es eine warme Mahlzeit gibt. Wo deine Freunde sind und wo dein Zelt so klein ist wie deine Zuneigung groß. Das Zelt im Basislager ist deine winzige Hütte, in der ein simples Foto deiner Liebsten oder der kleine Teddybär deines Kindes die Gedanken weit weg in Zeit und Raum führen. Im Schlaf träumst du von der behaglichen Welt, die du zurückgelassen hast, um wieder hier zu sein: am Fuße eines Bergriesen und beim Versuch, ihn zu besteigen."

 

 

"Die Kälte ist beißend, aber der Kampf mit dem Berg geht weiter. Schritt für Schritt, Stunde auf Stunde, Tag für Tag, bis endlich der Moment kommt, in dem du – nach so viel Leiden in der Höhe, um dich zu akklimatisieren – bereit bist, den Gipfel zu erklimmen."

 

"Du kletterst, du hältst durch, du gibst nicht auf, denn schließlich sind wir zum Kämpfen geboren. NO PAIN, NO GAIN – ein Motto, das zu deinem Mantra wird. Mach' weiter! Geh' weiter!"

 

Vision De
Mission It

 

"Wir sind da! Wir haben es geschafft ... in 8‘030 Meter Höhe ohne künstlichen Sauerstoff, auf dem Gipfel meines 11. Achttausenders. Und ich bin stolz und glücklich zugleich, der erste Bergsteiger zu sein, der für dieses Unternehmen, das mich in seine Familie aufgenommen hat, einen Achttausender besteigen konnte ... danke, KARPOS!"