MARC HOCHSTAFFL



 

Geboren am 23.04.1985 in Mittersill, ging Marc schon als Kind sehr viel mit seinem Vater in die Berge seiner Pinzgauer Heimat. Seine sportliche Laufbahn startete Marc, wie fast jedes österreichische Kind, als alpiner Skirennläufer, bis er dann als 14jähriger den Straßenradsport als neue Herausforderung für sich entdeckte. Doch natürlich zog es den Salzburger immer wieder in die heimischen Berge und während einer Tour mit Freunden auf der Haute Route 2001, wurde der Drang einmal an der Startlinie eines Skibergsteiger-Wettkampfes zu stehen, immer stärker. Diesem Drängen gab Marc dann letzlich im Jahr 2009 nach und startete bei seinen ersten Rennen, nachdem er zuvor die Ausbildung zum Skitouren-Instruktor erfolgreich abgeschlossen hatte. Auf die Frage nach der Faszination seines Sports, gerät der Uttendorfer ins schwärmen. "Faszinierend für mich ist es, sich mit den besten Athleten der Welt zu messen, der Kampf Mann gegen Mann, der Teamspirit, der bei einem Team Race entsteht, sich völlig zu verausgaben, den Puls am Anschlag und die perfekte Beherrschung der Technik. Und das alles in einer traumhaften Bergwelt.“ Nicht allzu überraschend zählen La Grande Course Rennen wie Pierra Menta, Adamello Ski Raid, Tour du Rutor oder Mezzalama zu seinen Lieblingsrennen. Zu Marc's größten Erfolgen zählen ein 8. Platz beim Mountain Attack, ein 3. Rang beim Kitzsteinhorn Xtreme und ein herausragender 10. Platz bei der Sella Ronda 2017. Zudem wurde er Salzburger Meister im Vertical. Auch in seiner Freizeit zieht es Marc immer wieder ins Hochgebirge. So hat er schon mehrere 6.000er in Ecuador und Peru bestiegen.